Bookmark and Share

Ladungswechsel im Verbrennungsmotor 2014
7. MTZ-Fachtagung

logo

Termin:

  21. Oktober 2014 - 22. Oktober 2014 / Stuttgart

Teilnahmegebühr:
  EUR 1195,00 zzgl. gesetzl. MwSt.
  EUR 1422,05 inkl. gesetzl. MwSt.

Wege zur optimalen Gemischbildung und Verbrennung

Die Auslegung des Ladungswechsels gewinnt weiter an Komplexität. Maßgebliche Treiber sind dabei geringer CO2-Ausstoß sowie hohe Leistungswerte und gutes dynamisches Verhalten des Motors. Die Ziele dafür sind eine für den jeweiligen Betriebspunkt des Motors optimale Gemischbildung und Verbrennung sowie ein verlustarmer Gaswechsel. Die Wege dorthin führen beispielsweise über variable Ventilsteuerung, Zylinderabschaltung, Downsizing und Aufladung. Zudem ist das funktionale Verständnis der Wirkzusammenhänge entscheidend. Über die Simulation werden diese komplexen Zusammenhänge beherrschbar. Entwicklungstools und Messsysteme müssen deshalb ständig weiterentwickelt werden.

Insbesondere der Miller- beziehungsweise Atkinson-Zyklus ist derzeit Ausgangspunkt vieler Entwicklungen. Aus diesem Grund haben wir bei der diesjährigen ATZlive-Tagung „Ladungswechsel im Verbrennungsmotor“ verstärkt Vorträge über Grundlagen und Anwendungen dieser Technologie in das Programm aufgenommen.

Die Tagung beschäftigt sich mit allen Komponenten, die im bzw. am Motor zu einer optimalen Gemischbildung und Verbrennung sowie zu einem verlustarmen Gaswechsel und damit zu einer besseren Leistungsentfaltung bei weniger Verbrauch und Emissionen beitragen. Dazu gehören unter anderem Saugrohranlage, Aufladesystem, Ventile und Ventiltrieb, Zylinderkopf, Kolben, Auslasssystem und Motorblock.

In einzigartiger Weise beschäftigt sich diese Tagung nicht nur mit den Bauteilen, sondern betrachtet insbesondere ihre Wechselwirkung und die Zusammenarbeit untereinander zur Erreichung eines optimalen Ladungswechsels. All diese Faktoren beeinflussen die komplexen Strömungsverhältnisse, die sich beim Ansaugen und Verdichten des Frischgemischs beziehungsweise der Frischluft ergeben. Sie haben einen maßgeblichen Einfluss auf die späteren Gemischbildungs- und Verbrennungsprozesse und damit auf Leistungsentfaltung, Kraftstoffverbrauch und Emissionsniveau.

Teilnehmerkreis
Diese MTZ-Fachtagung wendet sich an Ingenieure und Techniker aus den Bereichen Forschung, Entwicklung, Konstruktion, Berechnung und Versuch bei den Automobil- und Motorenherstellern, Zulieferern, Ingenieurdienstleistern und Hochschulen, die sich mit dem Ladungswechsel des Motors beschäftigen.

Buchen Sie das Kombipaket und sparen Sie fast 240,– Euro:
Teilnahme an der Tagung + ein Jahr Zugriff auf Springer für Professionals Technik (Normalpreis: € 479,40). € 1.435,– zzgl. gesetzl. MwSt.

TOP

Referent(en):
  • siehe Veranstaltungsprogramm zum Download
    .

TOP

Partner:

Motortechnische Zeitschrift
ist immer eine Drehzahl schneller, wenn es um Motorenentwicklung und -technik geht. Gespickt mit detaillierten Ergebnissen aus Forschung und Entwicklung für hochspezialisierte Ingenieure.


Mit freundlicher Unterstützung von:


Der MAHLE Konzern ist einer der 30 weltweit größten Automobilzulieferer. Mit den beiden Geschäftsbereichen Motorsysteme und -komponenten sowie Filtration und Motorperipherie zählt MAHLE weltweit zu den Top-3-Systemanbietern von Kolbensystemen, Zylinderkomponenten, Ventiltrieb-, Luftmanagement- und Flüssigkeitsmanagement- Systemen. Im Geschäftsbereich Industry sind die Industrieaktivitäten von MAHLE gebündelt. Dazu zählen die Bereiche Großmotoren, Industriefiltration, Wassertechnologien sowie Kühl- und Klimatisierungssysteme. Der Geschäftsbereich Aftermarket bedient den freien Teilehandel mit MAHLE Produkten in Erstausrüstungsqualität.
MAHLE ist auf allen wichtigen Weltmärkten vor Ort präsent. Rund 48.000 Mitarbeiter engagieren sich an über 100 Produktionsstandorten und in 7 Forschungs- und Entwicklungszentren in Stuttgart, Northampton, Detroit (Farmington Hills), Tokio (Kawagoe, Okegawa), Shanghai und São Paulo (Jundiaí). Weltweit arbeiten ca. 2.400 Entwicklungsingenieure und Techniker an zukunftsweisenden Konzepten, Produkten und Systemen für die Weiterentwicklung von Fahrzeugantrieben. 2012 erzielte der MAHLE Konzern einen Umsatz von rund 6,2 Mrd. EUR.



Aussteller

Die CEI GmbH, eine Tochter der Computaional Engineering International Inc. (CEI), USA, ist verantwortlich für Vertrieb, Marketing und Anwenderbetreuung unseres Produktes EnSight in Zentral-, Nord- und Osteuropa.
EnSight ist eine führende Softwarelösung für die Visualisierung, Analyse und Kommunikation von Daten aus komplexen mono- und multidisziplinären numerischen Simulationen. Es unterstützt eine bemerkenswert große Anzahl von marktüblichen CAE-Datenformaten und eignet sich daher sehr gut für heterogene CAE-Umgebungen. Durch die offene Datenschnittstelle können beliebige proprietäre Datenformate mit geringem Aufwand eingelesen werden. Über die integrierte Python Schnittstelle kann die Datenauswertung und -archivierung automatisiert und an die individuellen CAE Prozesse angepasst werden. Parallele Daten- und Grafikverarbeitung ermöglichen die Handhabung extrem großer Datenmengen.
Die neueste Version, EnSight 10.1, bietet u.A. eine dramatisch verbesserte Funktion für den Vergleich von Berechnungsvarianten, native Verarbeitung von Polyeder-Netzen, zusätzliche parallelisierte Rechnerfunktionen und erheblich schnellere Darstellung von kugelförmigen Körpern.




LaVision ist führender Hersteller optischer Messsysteme für die Strömungs- und Verbrennungsanalyse, Spray Visualisierung, Partikelgrößenbestimmung, sowie Material- und Oberflächenprüfung für Forschung und Industrie.
Mit LaVisions intelligenten Imaging Systemen werden Strömungsfelder, Sprays sowie motorrelevante Kenndaten mit hoher räumlicher und zeitlicher Auflösung erfasst. Flammen können in Bezug auf ihre Temperaturverteilung, Gaszusammensetzung und Schadstoffentstehung in-situ untersucht werden. LaVision bietet außerdem innovative Sensorsysteme zur Bestimmung von Kraftstoff- (lambda-Werte) und Abgaskonzentrationen unter realen Bedingungen kurbelwinkelaufgelöst direkt im Verbrennungsmotor an. Das Team von LaVision verfügt über langjährige Erfahrung in Techniken wie Laser-Induzierte Fluoreszenz (LIF), Rayleigh-, Raman-, Mie-Streuung sowie Particle Image Velocimetry (PIV) in Verbindung mit Lasern, CCD- und CMOS-Kameras und anwendungsorientierter Bildverarbeitung.




Ihre Präsentationsplattform
Stellen Sie in unserer exklusiven Ausstellung oder als Sponsor dem anwesenden Fachpublikum Ihre aktuellen Produkte und Dienstleistungen vor.
Nutzen Sie diesen Branchentreff zum fachlichen Austausch mit den Teilnehmern und knüpfen Sie neue Kontakte!

Über die Präsentationsmöglichkeiten informiert Sie gerne: Nicole Benner,
Telefon +49 611 7878-320 oder nicole.benner@springer.com

Ihre Ansprechpartner
Sie haben Fragen zur Teilnahme, zum Programm oder zu Ausstellung & Sponsoring?
Hier finden Sie Ihre Ansprechpartner.

TOP

 

© ATZlive Alle Rechte vorbehalten
Impressum | AGB | Informationen zum Datenschutz

Besuchen Sie auch die Sites unserer Fachverlagsgruppe
Springer Gabler | Springer Spektrum | Springer Vieweg | Springer VS