Bookmark and Share

Werkstoffe im Automobilbau 2014
5. ATZ-Fachtagung

logo

Termin:

  05. November 2014 - 06. November 2014 / Stuttgart

Teilnahmegebühr:
  EUR 1195,00 zzgl. gesetzl. MwSt.
  EUR 1422,05 inkl. gesetzl. MwSt.


Neue Materiallösungen und Konzepte im Dialog

Der Antrieb für die Entwicklung und den Einsatz neuer Werkstoffe sind das Erreichen verbesserter Funktionalität sowie Gewichtseinsparungen. Daneben wird der Einsatz moderner Werkstoffe vorrangig durch die Material- und Prozesskosten bestimmt. Ein weiterer wesentlicher Gesichtspunkt bei der Auswahl neuer Werkstoffe ist die Recyclingfähigkeit.

Die Werkstoffe müssen nicht nur in den Stoffkreislauf zurückgeführt werden können, sondern sie sollen zu einem möglichst hohen Anteil selbst aus recyceltem Material bestehen können. Neue Herausforderungen entstehen durch die Multimaterialbauweise, die sich zunehmend im Fahrzeugbau durchsetzt.

Die Tagung beschäftigt sich vertiefend mit der Frage, welchen Beitrag innovative Werkstofftechniken zu CO²-Reduzierung, Sicherheit und Kosteneffizienz leisten können. Kunststoff- und Verbundwerkstoffe sowie der Einsatz neuer Aluminium- und Stahlwerkstoffe beim Karosseriebau bergen dabei nach wie vor hohes Potenzial. Doch das multifunktionelle Design mit Leichtmetallen wie Magnesium oder Hochleistungsfaserverbundkunststoffen wie CFK verlangt nach geeigneten Verfahren.

Zugleich müssen Werkstoffaspekte für die Fahrzeugsicherheit genutzt werden. Intelligente Mischbauweisen sind ebenso erforderlich wie der Blick auf die Verfügbarkeit künftiger Rohstoffe. In Vorträgen und einer Ausstellung beschäftigt sich diese Tagung nicht nur mit Komponenten, sondern betrachtet Werkstoffe und Werkstofftechniken als querschnittliche Fachdisziplinen.

Teilnehmerkreis
Die Fachtagung „Werkstoffe im Automobilbau“ richtet sich an Führungskräfte und Experten in den Bereichen Fahrzeugkonzepte, Werkstoffe und Bauweisen. Eine Pflichtveranstaltung für Fahrzeug- und Motorenhersteller, deren Zulieferer und Entwicklungspartner, Lehrende und Ingenieure von Universitäten und Hochschulen, Vertreter von Behörden und Verbänden sowie alle Techniker, die bei metallischen Bauweisen, Kunststoff- und Verbundwerkstofftrends aktiv sind.

TOP

Referent(en):
  • siehe Veranstaltungsprogramm zum Download
    .

TOP

Partner:



Automobiltechnische Zeitschrift
Das Fachmagazin für das technikorientierte Management in der Automobilindustrie bietet hochaktuelle Informationen aus Forschung und Entwicklung.
Fachzeitschrift für den Leichtbau bewegter Massen
Die Fachzeitschrift berichtet über die Umsetzung von Leichtbauprinzipien bei der Entwicklung und Herstellung neuer Produkte entlang der gesamten Wertschöpfungskette von der Werkstoff- über die Konstruktionstechnik sowie Simulations- und Optimierungsverfahren bis hin zur Fertigungstechnik, Qualitätssicherung und zum Recycling.

Mit freundlicher Unterstützung von

Das DLR ist das nationale Forschungszentrum der Bundesrepublik Deutschland für Luft- und Raumfahrt. Seine umfangreichen Forschungs- und Entwicklungsarbeiten in Luftfahrt, Raumfahrt, Energie,
Verkehr und Sicherheit sind in nationale und internationale Kooperationen eingebunden.
Das Institut für Fahrzeugkonzepte ist ein Systeminstitut. Es bearbeitet und koordiniert verkehrstechnisch relevante Forschungsthemen zu neuen Fahrzeugkonzepten und Fahrzeugtechnologien. Die Arbeitsgebiete des Instituts adressieren Beiträge für eine nachhaltige, sichere und finanzierbare Fahrzeuggeneration auf Straße und Schiene. Die Beiträge reichen dabei von Konzepten und Feasibility-Studien über Konstruktion, Berechnung und Simulation bis zur Darstellung von Forschungsdemonstratoren, -komponenten und -fahrzeugen.



Die AVK – Industrievereinigung Verstärkte Kunststoffe e.V. ist der deutsche Fachverband für Faserverbundkunststoffe/Composites und vertritt die Interessen der Erzeuger und Verarbeiter auf nationaler und europäischer Ebene.
Das Dienstleistungsspektrum umfasst u. a. Facharbeitskreise, Seminare und Tagungen sowie die Bereitstellung von marktrelevanten Informationen.
National ist die AVK einer der vier Trägerverbände des GKV – Gesamtverband Kunststoffverarbeitende Industrie - und international Mitglied im europäischen Composites-Dachverband EuCIA - European Composites Industry Association.
Die AVK ist Gründungsmitglied von Composites Germany.



Sponsor







Ihre Präsentationsplattform
Stellen Sie in unserer exklusiven Ausstellung oder als Sponsor dem anwesenden Fachpublikum Ihre aktuellen Produkte und Dienstleistungen vor.
Nutzen Sie diesen Branchentreff zum fachlichen Austausch mit den Teilnehmern und knüpfen Sie neue Kontakte!

Über die Präsentationsmöglichkeiten informiert Sie gerne: Nicole Benner
Telefon +49 611 7878-320 oder nicole.benner@springer.com

Ihre Ansprechpartner
Sie haben Fragen zur Teilnahme, zum Programm oder zu Ausstellung & Sponsoring?
Hier finden Sie Ihre Ansprechpartner.

TOP

 

© ATZlive Alle Rechte vorbehalten
Impressum | AGB | Informationen zum Datenschutz

Besuchen Sie auch die Sites unserer Fachverlagsgruppe
Springer Gabler | Springer Spektrum | Springer Vieweg | Springer VS