Bookmark and Share

chassis.tech plus 2016
7. Internationales Münchner Fahrwerk-Symposium

logo

Termin:

  14. Juni 2016 - 15. Juni 2016 / München

Teilnahmegebühr:
  EUR 1395,00 zzgl. gesetzl. MwSt.
  EUR 1660,05 inkl. gesetzl. MwSt.

Bei der Chassisentwicklung stehen die drei Aspekte Sicherheit, Fahrdynamik und Fahrkomfort ganz weit oben auf der Aufgabenliste. Und die Lösung dieses Dreiklangs wird noch komplexer, wenn das Fahrwerk mit weiteren Assistenzsystemen und Systemen des vollautomatisierten Fahrens interagieren soll. Hinzu kommen neue Anforderungen durch den Einzug moderner Elektrik/Elektronik-Architekturen. All dem muss das Chassis mit seinen Subsystemen Lenkung, Bremse, Reifen und Rad Rechnung tragen. Dabei müssen alle physikalischen Zusammenhänge und Interaktionen berücksichtigt werden.

Zum Erfahrungsaustausch und zur konstruktiven Diskussion aktueller Themen führt das 7. Internationale Münchner Fahrwerk-Symposium chassis.tech plus am 14. und 15. Juni 2016 zahlreiche Fachleute zusammen. Namhafte Keynote- Redner bieten einen umfassenden Überblick über Herausforderungen und Lösungsansätze für die Fahrwerkstechnik. Referenten aus Industrie und Forschung gehen in bewährter Weise in den vier Parallelsträngen Fahrwerk, Lenkung, Bremsen und Reifen/Räder auf aktuelle Entwicklungen ein. Abgerundet wird das Vortragsprogramm durch zwei Plenarsektionen am Beginn und am Ende der Veranstaltung.

Folgende Themen erwarten Sie

NEUE FAHRWERKE UND SYSTEME
Anforderungen an das Chassis von morgen

OPTIMIERUNG DES FAHRVERHALTENS
Durchgängige Entwicklung und neue Ansätze

E/E-ARCHITEKTUREN
Regelungskonzepte und Integration

/// KEYNOTE-VORTRÄGE
Porsche | Hyundai | Opel |
Honda | Jaguar Land Rover |
auto motor und sport | Bentley |
Robert Bosch Automotive Steering | BMW

Eine für alle – Vier Kongresse in einer Veranstaltung

Das Internationale Münchner Fahrwerk-Symposium ist der international führende Branchentreff der Fahrwerk-Community der Bereiche Chassis, Lenkung, Bremsen und Reifen/Räder.

Am 1. Tag erwartet Sie die themenübergreifende Sektion chassis.tech plus mit zwei parallelen Vortragssträngen am Nachmittag. Es werden übergeordnete Themen aus dem Bereich Fahrwerk und Fahrdynamik behandelt, bevor sich das Symposium

am 2. Tag in die folgenden vier parallelen Fachsektionen zu den Schwerpunkten Fahrwerk, Lenkung, Bremsen sowie Reifen/Räder teilt:
  • chassis.tech
  • steering.tech
  • brake.tech
  • tire.wheel.tech
Am Nachmittag wird die Veranstaltung wieder zur themenübergreifenden Sektion chassis.tech plus zusammengeführt. Den Teilnehmern ist ein Wechsel zwischen den vier Parallelsektionen jederzeit möglich. Die einzelnen Parallelsektionen am zweiten Tag – chassis.tech, steering.tech, brake.tech, tire.wheel.tech – sind gegen eine reduzierte Teilnahmegebühr separat buchbar.

Während der gesamten Veranstaltung können Sie sich in der begleitenden Fachausstellung über innovative Produkte und Dienstleistungen im Bereich Fahrwerksentwicklung informieren.

TEILNEHMERKREIS
  • Pkw- und Nfz-Hersteller und deren Zulieferer
  • Entwicklungsdienstleister
  • Hochschulen und Forschungsinstitute
  • Hersteller von Mess-, Prüf- und Simulationssystemen
  • Behörden, Verbände und Prüfinstitute

VORTRAGSSPRACHEN
Deutsch und Englisch mit Simultanübersetzung
(Deutsch – Englisch / Englisch – Deutsch)

Hochschulmitglieder des IAVSD erhalten 50 % Rabatt auf die Teilnahmegebühr.

TOP

Referent(en):
  • siehe Veranstaltungsprogramm zum Download
    .

TOP

Partner:

Kooperationspartner


TÜV SÜD

Wissen intelligent einsetzen. Vorsprung erarbeiten.
Als einer der führenden Dienstleister in den Bereichen Prüfung, Begutachtung, Auditierung, Zertifizierung, Schulung und Knowledge Services sorgt TÜV SÜD für Qualität, Sicherheit und Nachhaltigkeit. Seit 1866 schützt der technische Dienstleister gemäß seinem Gründungsauftrag Menschen, Umwelt und Sachgüter vor den nachteiligen Auswirkungen der Technik. Das Unternehmen mit Sitz in München ist inzwischen an über 800 Standorten weltweit vertreten. TÜV SÜD agiert weltweit mit mehr als 24.000 Experten aus den verschiedensten Disziplinen, die auf ihren Gebieten als herausragende Experten anerkannt sind. Der technische Dienstleister kombiniert unabhängige und neutrale Kompetenz und langjährige Erfahrung mit wertvollen Brancheninformationen und bietet
Unternehmen, Verbrauchern und Umwelt damit echten Mehrwert. TÜV SÜD unterstützt seine Kunden auf der ganzen Welt mit einem umfassenden Leistungsspektrum, um Effizienz zu steigern, Kosten zu senken und Risiken beherrschbar zu machen. Als innovativer Dienstleister für die Automobilindustrie verfügt TÜV SÜD über ein globales Netzwerk an Laboren und Anlagen für Abgastests, Reifen- Charakterisierung und -Erprobungen, elektrische und funktionale Sicherheit, alternative Antriebe, Tanks und Tankanlagen.



Mit freundlicher Unterstützung von



The International Association for Vehicle System Dynamics

Der IAVSD (Internationaler Verband für Fahrzeugsystemdynamik), gegründet im Jahr 1977, ist eine offene, nichtkommerzielle Gemeinschaft von Personen und Organisationen aus verschiedenen Ländern, die sich mit der wissenschaftlichen Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der Fahrzeugdynamik sowie verwandten Bereichen befassen, mit dem Ziel, den freien und informellen Austausch von Ideen und Forschungsergebnissen zu fördern.


Medienpartner


Automobiltechnische Zeitschrift
Das Fachmagazin für das technikorientierte Management in der Automobilindustrie bietet hochaktuelle Informationen aus Forschung und Entwicklung.

ATZelektronik
informiert über neueste Trends und Entwicklungen der Automobilelektronik. Auf wissenschaftlichem Niveau. Mit einzigartiger Informationstiefe.

Aussteller


Seit über 30 Jahren behauptet ABD seine führende Rolle als technologischer Vorreiter bei Gesamtfahrzeug-Kinematikprüfständen, Fahrrobotern, aktiver Spurführung (Path-Following), autonomen Testsystemen und hiermit synchronisierbaren selbstfahrenden Zielen. Selbst ein Mischbetrieb von fahrzeugeigener und externer Aktuatorik ist Realität. Weltweit bewähren sich nahezu 600 Robotersysteme, vom Einzelroboter bis hin zum autonomen Testbetrieb mehrerer Fahrzeuge sowie Fußgänger-Targets und Targetträger. Die Qualität und Robustheit von ABDs Systemen ist unübertroffen – die ersten Robotersysteme sind noch heute im Einsatz.
Ein großes Portfolio schnell und zerstörungsfrei installierbarer Aktuatoren ermöglichen bedarfsgerechte Lösungen für unterschiedlichste Anwendungen: fahrdynamischen Tests, EuroNCAP AEB-Test, autonome Missuse- oder Schlechtwegstrecken-Tests, Fahrerassistenzsystem-Evaluierung, Dauerlauftests, Parkier- und Crashtests, Lkw-Homologation, stationäre Prüfstandsanwendung und vieles mehr. Selbst wenn jede notwendige Aktuatorik im Fahrzeug verbaut ist, kann das Fahrzeug normal gefahren werden. Alle Lösungen verwenden eine einheitliche intuitive Software, was den Trainingsaufwand erheblich reduziert


Audi steht für sportliche Fahrzeuge, hochwertige Verarbeitung und progressives Design – für „Vorsprung durch Technik“. 1899 von August Horch als Horch & Cie. Motorwagen- Werke gegründet, zählt das Unternehmen heute zu den weltweit führenden Anbietern von Premiumautomobilen. Die hohe Innovationskraft ist einer der Erfolgsfaktoren: So hat Audi mit dem permanenten Allradantrieb „quattro“, dem TDI-Motor und dem Leichtbau mit Aluminiumrahmen „Audi Space Frame“ Automobil- Geschichte geschrieben. Das Unternehmen ist in mehr als 100 Märkten weltweit tätig und wächst kontinuierlich. Im abgelaufenen Geschäftsjahr hat der Audi-Konzern 1.803.246 Automobile der Marke Audi an Kunden ausgeliefert – ein neuer Absatzrekord. Der Audi Konzern beschäftigt derzeit weltweit mehr als 85.000 Mitarbeiter, davon gut rund 59.000 an den deutschen Standorten Ingolstadt und Neckarsulm. Vorsprung durch Technik ist das Credo der Vier Ringe, Bestehendes ständig weiterzuentwickeln der Anspruch.




AVL ist das weltweit größte, unabhängige Unternehmen für die Entwicklung von Antriebssystemen mit Verbrennungsmotoren und Mess- und Prüftechnik.
AVL entwickelt und verbessert alle Arten von Antriebssystemen incl. alternativer und Hybridantriebe als kompetenter Partner der Motoren- und Fahrzeugindustrie.
Die für die Entwicklungsarbeiten notwendigen Simulationsmethoden und Softwaretools werden ebenfalls von AVL entwickelt und vermarktet und werden von führenden Fahrzeug- herstellern weltweit verwendet.
Die Produkte des Bereiches 'Motorenmesstechnik und Testsysteme' umfassen alle Geräte und Anlagen, die für das Testen von Motoren und Fahrzeugen erforderlich sind.


Der Bertrandt-Konzern entwickelt individuelle Lösungen für die internationale Automobilindustrie. Das Angebot deckt die gesamte Produktentstehung ab: Von der ersten Idee über die Entwicklung und Absicherung von Bauteilen und Modulen bis hin zu Komplett-Fahrzeugen inklusive Qualitäts-, Lieferanten- und Projektmanagement. Durch die konzernweite Weiterentwicklung von Wissen sichert sich das Unternehmen an
47 Standorten weltweit seinen Status als einer der führenden Technologie-Spezialisten.
Auf der chassis.tech 2016 präsentiert Bertrandt einen mobilen Fahrsimulator mit Echtzeitsystem. Der Simulator bildet beliebige Fahrsituationen, Fahrzeuge und Fahrstrecken ab, ohne dass ein fahrfertiges Fahrzeug existieren muss. So können Entwicklungszyklen verkürzt und aufwendige Testverfahren reduziert werden. Zusätzlich kann das System Fahrdynamikregel- und Fahrerassistenzsysteme in die Echtzeitsimulations-Umgebung integrieren. So werden Änderungen im Fahrverhalten direkt spürbar


Continental entwickelt intelligente Technologien für die Mobilität der Menschen und ihrer Güter. Als zuverlässiger Partner bietet der internationale Automobilzulieferer, Reifenhersteller und Industriepartner nachhaltige, sichere, komfortable, individuelle und erschwingliche Lösungen. Der Konzern erzielte 2013 mit seinen fünf Divisionen Chassis & Safety, Interior, Powertrain, Reifen und ContiTech einen Umsatz von rund 33,3 Milliarden Euro und beschäftigt derzeit über 190.000 Mitarbeiter in 49 Ländern. Die Division Chassis & Safetyentwickelt und produziert sowohl integrierte aktive und passive Fahrsicherheitstechnologien als auch Produkte, die die Fahrzeugdynamik unterstützen. Das Produktportfolio reicht von elektronischen und hydraulischen Brems- und Fahrwerkregelsystemen über Sensoren, Fahrerassistenzsysteme, Airbagelektronik und -sensorik sowie elektronische Luftfedersysteme bis hin zu Reinigungssystemen für Windschutzscheiben und Scheinwerfer. Der Fokus liegt auf einer hohen Systemkompetenz sowie der Integrationvon Fahrzeugkomponenten in das Sicherheitskonzept ContiGuard. Chassis & Safety beschäftigt weltweit über 36.500 Mitarbeiter und erzielte 2013 einen Umsatz von rund 7,3 Milliarden Euro.


DEWETRON ist marktführender Spezialist für universelle Test- und Messsysteme. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Graz, Österreich entwickelt, fertigt und vertreibt als international führender Anbieter mit mehr als 150 Mitarbeitern in 25 Ländern hochpräzise und anspruchsvolle Test- und Messsysteme für die Branchen Automotive, Energy & Power Analysis, Aerospace, Transportation sowie General Solutions Technology. DEWETRON ist Teil der TKH Gruppe, die sich als international operierende Unternehmensgruppe auf die Entwicklung und Lieferung innovativer Lösungen spezialisiert hat und weltweit als treibende innovative Instanz etabliert ist.


Die ESI ITI GmbH ist ein 1990 gegründetes und international tätiges IT- und Ingenieurdienstleistungsunternehmen. Das Unternehmen ist Teil der ESI Gruppe, einem der weltweit agierenden Pioniere und Hauptakteure im virtuellen Prototyping mit Hauptsitz in Paris, Frankreich.ITI gehört zu den führenden Software- und Engineering-Unternehmen im Bereich Systemsimulation. Mit der Simulationssoftware SimulationX unterstützt ITI Ingenieure und Wissenschaftler in Industrie und Lehre. Den Entstehungsprozess neuer Produkte begleitet das Unternehmen mit umfangreichen Ingenieur- und Programmierdienstleistungen.
Workshops und Seminare der ITI Academy runden das Angebot ab. Weltweit setzen mehr als 700 Kunden aus der Automobilindustrie, Energie- und Gerätetechnik, Luft- und Raumfahrt, Medizintechnik, dem Bergbau, Schienenfahrzeug-, Maschinen- und Schiffbau sowie aus dem Bereich Öl- und Gas auf die ITI-Simulationslösungen. Mit seinen Distributoren verfügt das Unternehmen über ein breites Netzwerk eigenständiger Vertriebs- und Servicepartner für seine Simulationssoftware SimulationX.



Der Schwerpunkt von GeneSys Elektronik GmbH liegt in der Entwicklung und Herstellung von Sensor-Systemen für Anwendungen wie Fahrdynamikmessungen im Automobilbereich, Navigationssysteme für Tunnel-Vortriebsmaschinen (sowohl mit Lasermesstechnik als auch mit Inertialsensorik) und Bildverarbeitungssysteme zur Prozessautomatisierung.
Das GPS-gestützte Kreiselsystem ADMA (Automotive Dynamic Motion Analyzer) wurde speziell für Fahrdynamikmessungen im Automobilbereich entwickelt. Mit dem ADMA lassen sich alle Bewegungszustände wie Beschleunigung, Geschwindigkeit, Position, Drehgeschwindigkeit und Winkel des Fahrzeugs mit hoher Präzision unter Bewegung erfassen. Neben fahrdynamischen Untersuchungen ist der ADMA erste Wahl für die Evaluierung von Fahrerassistenzsystemen wie z.B. ACC, FCW, AEB und LDW. Das GPS-gestützte Kreiselsystem ADMA erfüllt alle Anforderungen der internationalen Teststandards.


Unsere innovativen Leichtbau-Komponenten in Guss machen moderne Automobile leichter und helfen, CO2-Emissionen zu senken. Mit eigenentwickelten, zukunftsweisen-den Materialien, bionischem Design und optimierten Fertigungstechnologien bieten wir der weltweiten Automobil- und Nutzfahrzeugindustrie Lösungen für ihre aktuell brennen-den Herausforderungen. Dabei verstehen wir uns als Entwicklungs- und Fertigungs-partner unserer Kunden. Viele Produktideen und Konzepte entstehen in enger, respekt- und vertrauensvoller Zusammenarbeit. Rund 5.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weltweit engagieren sich mit Leidenschaft für die „leichte Zukunft“ des Automobils.


In der IAMT-Gruppe arbeiten ca. 200 kompetente Entwicklungs-, Berechnungs- und Versuchsingenieure sowie Prüfstandsbauer Hand in Hand. Als Systempartner für Fahrwerke entwickelt und optimiert IAMT Engineering Einzelkomponenten und komplette Fahrwerkssysteme für Volumen- bzw. Derivatfahrzeuge funktions-, festigkeits-, lebensdauer- und fertigungsgerecht sowie unter Berücksichtigung akustischer Anforderungen. IAMT bietet Lösungen vom Konzept über die Serienkonstruktion / Industriealisierung bis zu erprobten Prototypen inkl. Simulation und Festigkeitsanalyse an. Die Erprobung von Einzelkomponenten und Baugruppen erfolgt auf speziellen Komponenten- sowie Ganzachsprüfständen. Sonderprüfstände für die Entwicklungs- und Serienprüfung werden in der IAMT-Gruppe entwickelt und am Markt angeboten. Weiterhin besteht im neu geschaffenen Prototypenbereich die Möglichkeit, komplette Prototypenfahrzeuge auf- bzw. umzubauen.

Wir entwickeln, was bewegt
IAV – Ihr Partner für Automotive Engineering
Unser Engineering bewährt sich in Fahrzeugen auf der ganzen Welt. Als einer der führenden Entwicklungspartner der Automobilindustrie bietet IAV mehr als 30 Jahre Erfahrung und ein unübertroffenes Leistungsspektrum. Mit Leidenschaft und der Kompetenz für das ganze Fahrzeug realisieren wir Lösungen in technischer Perfektion. Dabei haben wir rationale und emotionale Aspekte gleichermaßen im Blick. Hersteller und Zulieferer unterstützen wir weltweit mit mehr als 6.000 Mitarbeitern und einer erstklassigen Ausstattung bei der Realisierung ihrer Projekte – vom Konzept bis zur Serie: Ihre Ziele sind unser Auftrag.



IMS Gear ist ein führendes Unternehmen in der Zahnrad- und Getriebetechnik – international aufgestellt, Partner global agierender Kunden und konsequent innovativ. Mit unseren technischen Lösungen für Komponenten, Baugruppen und Getriebe sind wir eine feste Größe im Automobilsektor. Tiefes Entwicklungs-Know-how, große Fertigungsbreite, Prozesskompetenz und Internationalisierung zeichnen uns aus. Kundennähe nehmen wir wörtlich. Ob in Nordamerika, Fernost oder Europa, wir sind in den wichtigen Märkten mit eigenen Produktionsstandorten präsent.
Mit der zunehmenden Substitution hydraulischer oder pneumatischer Systeme durch elektromechanische Antriebe werden Getriebelösungen immer wichtiger. Wir nehmen solche technologischen Veränderungen frühzeitig auf und bieten anforderungsgerechte, zukunftssichere Lösungen an, die wir ständig verfeinern und verbessern. Dabei hilft uns auch unsere Werkstoffkompetenz in Kunststoff und Metall, mit der wir lösungsorientierte Materialkombinationen realisieren.

JTEKT Corporation was established in 2006 through the merger of Koyo Seiko Co., Ltd., a world-class bearing manufacturer, and Toyoda Machine Works, Ltd., a machine tool manufacturer excelling in world-leading technologies. Combining the most advanced technologies and the manufacturing passion of the two companies, JTEKT is now a trusted systems supplier of automotive components, bearings and machine tools, providing customers with world-class products and technologies that result in ongoing contributions to society


Die OVALO GmbH entwickelt und liefert kundenspezifische Getriebe und mechatronische Antriebssysteme für den Einsatz in automobilen Anwendungen. Unser Portfolio besteht aus anspruchsvollen Antriebslösungen im Fahrwerksbereich, in Lenkungs- und Bremssystemen sowie Aktuatorik an Verbrennungsmotoren, welche höchste Anforderungen an Kompaktheit, Genauigkeit, Drehmomentkapazität sowie Sicherheitskritikalität erfüllen. Dies schließt sowohl die mechanischen und elektromotorischen Komponenten sowie Steuergeräte und die erforderliche Software ein. Für diese Systeme setzen wir nachhaltig unsere Entwicklungskompetenz, Entwicklungstiefe sowie auch die Fertigungstiefe zur optimalen Lösung der Antriebsaufgaben ein. Wir arbeiten ausschließlich kundenspezifisch, denn nur so können wir den Anforderungen an allerhöchste Funktionalität und Integration entsprechen.
Ein Großteil unseres Know-hows in Sachen hochpräziser Antriebstechnik wurde uns von der Harmonic Drive AG, dem Technologieführer im Bereich hochuntersetzender, spielfreier Getriebe, in die Wiege gelegt. Unsere Produkte basieren auf den millionenfach bewährten Harmonic Drive® Getrieben. Flexible und dauerfeste Bauteile aus Stahl schaffen ein kompaktes, hochuntersetzendes Präzisionsgetriebe. Diese Präzisionsgetriebe kombinieren wir mit maßgeschneiderten Elektromotoren sowie den passenden Regelgeräten und Regelalgorithmen.



Renesas Electronics ist die weltweite Nummer eins im Markt für Mikrocontroller und ein führender Anbieter hochmoderner Halbleiterlösungen, einschließlich System-on-Chip sowie einer breiten Palette von Analog- und Leistungselektronik-Bausteinen. Das im Jahr 2010 gegründete Unternehmen vereint die Expertise der Halbleitertechnologie von Hitachi, Mitsubishi Electric und NEC Electronics. Mit Hauptsitz in Japan ist Renesas Electronics weltweit in 20 Ländern mit Niederlassungen vertreten. Die Automotive Business Group von Renesas wurde speziell im Hinblick auf die spezifischen Anforderungen der Automobilindustrie ausgerichtet. Renesas stellt innovative Lösungen bereit, die auf den führenden Technologien des Unternehmens und einem tiefgreifenden Verständnis für Kundenanforderungen basieren. Mit der traditionell herausragenden Produktqualität unterstreicht Renesas seinen konsequenten Fokus auf die Bedürfnisse der Automobilindustrie.


Mit weltweit 15 Standorten und drei F&E-Zentren bietet der Produktbereich Bearings and Tolerance Rings von Saint-Gobain „engineer-to-engineer“-Lösungen für große internationale OEM-Hersteller im Automobil-,Freizeit-, Energiebereich, Elektronik, in der Industrie und in anderen Märkten. Aufbauend auf innovativen Produkten und Technologien, modernen Werkstoffen und auf der Position als Marktführer wird die Zusammenarbeit mit den Kunden unter Nutzung der umfangreichen technischen Erfahrung großgeschrieben, um sowohl Standardlösungen als auch maßgeschneiderte Lösungen mit NORGLIDE® Gleitlagern und RENCOL® Toleranzringen für anspruchsvollste Anwendungsbedingungen anbieten zu können. Diese kleinen Teile machen einen großen Unterschied für die Qualität und Leistung der Endprodukte, und ermöglichen Herstellern das Smart-Design ihrer Mechanik durch Gewichts- und Platzersparnis zu verbessern. Die einzigartige Zusammensetzung der technischen Komponenten sorgt für eine perfekte Passform zwischen Gegenstücken um Toleranzen auszugleichen und den Montageprozess zu vereinfachen. Durch die Verringerung von Vibrationen und Härte, bieten Saint-Gobain Komponenten geräuscharme Lösungen während die kontrollierte Reibung sowie Verschleiß-, und Temperaturbeständigkeit eine lange Lebensdauer garantieren.



SIMULIA, die Dassault Systèmes Brand für realistische Simulation, bietet jetzt Simpack, die marktführende Mehrkörpersimulations (MKS) Software für mechanische und mechatronische Designs im Bereich Virtual Prototyping und 3D-Simulation an.
Mit der Akquise durch Dassault Systèmes im Juli 2014 und als Teil der Brand SIMULIA, ist Simpack jetzt eine strategische MKS Komponente des Dassault Systèmes 3DEXPERIENCE Portfolio’s.
Simpack steht für nichtlineare Mehrkörpersimulation, mit der u. a. das Verhalten von flexiblen Körpern berücksichtigt werden kann. Die Simulation von Automobilen, Motoren, Nutz-, Schienen- und Luftfahrzeugen und Windkraftanlagen stellen nur einige Anwendungsbereiche von Simpack dar. Simpack ist Marktführer in der Simulation von Vibrationen im hohen Frequenz- und im „Shock Contact“-Bereich und somit erste Wahl für Analyse von Fahr- und Komfortverhalten sowie NVH und Lebensdauerberechnung.


TESIS DYNAware steht für technologisch führende Lösungen im Bereich echtzeitfähiger Motor- und Fahrzeugsimulation. OEMs und Zulieferer weltweit nutzen unsere langjährige Erfahrung für dynamische Simulation im Entwicklungsprozess von Steuergeräten und Komponenten.
Profitieren Sie durch unsere Simulationskompetenz für:
_ Funktionsabsicherung Fahrwerk
_ Test von Fahrerassistenzsystemen
_ Motor- und Antriebstechnologien
_ Gesamtfahrzeugsimulation
_ Fahrleistung und Verbrauch
_ Energie- und Wärmemanagement
_ Team- und prozessorientierte Simulationsumgebungen
_ Durchgängige Lösungen von MiL, SiL bis HiL
Unsere Kombination aus über 20 Jahren Projekterfahrung und eigener Softwareentwicklung bietet optimale Simulationsunterstützung für Ihre Entwicklungsziele, sowohl durch spezialisiertes Engineering als auch durch bedarfsgerechte Softwaretools.


VI-grade ist der führender Anbieter für Software-Produkte und Dienstleistungen im Feld der System-Level-Simulation. Gegründet in 2005, bietet die Firma schlüsselfertige Fahrsimulationssysteme aus einer Hand und innovative Lösungen zur Optimierung von Entwicklungsprozessen in der Automobil-, Luftfahrt-, Motorrad-, Motorsport- und Eisenbahnindustrie. Mit Niederlassungen in Deutschland, Italien, Großbritannien, Japan, China, USA und 20 Vertriebspartnern weltweit, ist VI-grade ein dynamisch wachsendes Unternehmen mit einem hochqualifizierten technischen Team.



Ihre Präsentationsplattform
Stellen Sie in unserer exklusiven Ausstellung oder als Sponsor dem anwesenden Fachpublikum Ihre
aktuellen Produkte und Dienstleistungen vor.
Nutzen Sie diesen Branchentreff zum fachlichen Austausch mit den Teilnehmern und knüpfen Sie neue Kontakte!

Über die Präsentationsmöglichkeiten informiert Sie gerne: Elke van Lon,
Telefon +49 611 7878-320 oder elke.vanlon@springer.com

Ihre Ansprechpartner
Sie haben Fragen zur Teilnahme, zum Programm oder zu Ausstellung & Sponsoring?
Hier finden Sie Ihre Ansprechpartner.

TOP

 

© ATZlive Alle Rechte vorbehalten
Impressum | AGB | Informationen zum Datenschutz

Besuchen Sie auch die Sites unserer Fachverlagsgruppe
Springer Gabler | Springer Spektrum | Springer Vieweg | Springer VS