Jetzt registrieren!

Ihre Vorteile nach kostenloser Registrierung bei ATZlive

  1. Viele Vorteile und exklusive Vorzugsangebote
  2. Ihre Veranstaltungsunterlagen zur Nachbereitung im Download verfügbar
  3. Veranstaltungsbilder Ihrer besuchten Konferenzen im Download verfügbar
  4. Zugriff auf hilfreiche Formulare

Login

LOGIN

* Pflichtfelder

Ladungswechsel und Emissionierung 2018

Im Spannungsfeld von Luftqualität, Klimaschutz und Elektrifizierung

11. MTZ-Fachtagung

23.10.2018 – 24.10.2018 – Stuttgart

Kooperationspartner

11. MTZ-Fachtagung

Ladungswechsel und Emissionierung 2018

Als Informationsplattform für Fachleute aus dem Bereich Ladungswechsel beschäftigt sich diese Tagung vor allem mit der Frage, wie durch einen optimierten Ladungswechsel bei Diesel- und Ottomotoren in Pkw und Nfz hohe Leistungswerte, niedriger Kraftstoffverbrauch, gutes dynamisches Verhalten sowie niedrige Emissionen erreicht werden können. Dabei nimmt die systemübergreifende Optimierung aller am Ladungswechsel beteiligten Komponenten einen hohen Stellenwert ein. Schwerpunkte sind unter anderem der Einfluss der Elektrifizierung auf den Ladungswechsel, Aufladung, Simulation und Analyse, Variabilitäten und Kurbelgehäuse sowie die Betrachtung des Gesamtsystems und dessen Optimierung.

In den vergangenen Jahren haben die CO2-Flottengrenzwerte die Auslegung des Ladungswechsels von Diesel- und Ottomotoren bestimmt. Seit September 2017 stellen WLTC und RDE zusätzlich verschärfte Anforderungen. Zur Erfüllung ist eine gesamthafte Betrachtung von Ladungswechsel und Abgasnachbehandlung nötig. Wir haben deshalb die Systemgrenze der etablierten MTZ-Tagung „Ladungswechsel im Verbrennungsmotor“ um die Emissionierung erweitert.

Höhere Bordnetzspannungen ermöglichen neue Funktionalitäten. Elektrisch unterstützte vollvariable Ventiltrieb-Systeme, Lambda 1 im gesamten Betriebsbereich und SCR-Systeme haben einen besonderen Stellenwert. Um die Gesamtsystemoptimierung durch die wachsende Komplexität zu beherrschen, berichten die Referenten über neue Simulations- und Entwicklungsmethoden. Erstmals Thema sind Dauerbremseinrichtungen bei Nutzfahrzeugmotoren. Die Podiumsdiskussion zum Thema „Der Diesel in den Innenstädten – Anforderungen an den Antrieb der Zukunft“ mit hochrangigen Vertretern aus Industrie und Politik ist ein Highlight und rundet den fachlichen Teil ab.

Im Spannungsfeld von Luftqualität, Klimaschutz und Elektrifizierung

SCHWERPUNKTTHEMEN


 

SYSTEMOPTIMIERUNG
Vollvariable Ventiltriebe
und Lambda 1

RDE
SCR-Systeme und 
eFuels

ELEKTRIFIZIERUNG
Ladungswechsel und 
Emissionskonzepte

KEYNOTE-VORTRÄGE


 

Jörg Rückauf
MAHLE Filtersysteme GmbH

Ulrich J. M. Schulz
BMW AG

PODIUMSDISKUSSION


 

Der Diesel in den Innenstädten – Anforderungen an den Antrieb der Zukunft

Teilnehmer:

Dr. Andreas Broda
MAN Truck & Bus AG

Prof. Dr. Peter Eilts
TU Braunschweig

Dr. Christian Foltz
PwC Strategy& (Germany) GmbH

Klaus Fuoss
Porsche Engineering Services GmbH

Thomas Poreski
Fraktion GRÜNE

Dr. Christoph Zimmer
BPV Consult GmbH


Teilnehmerkreis

Diese MTZ-Fachtagung wendet sich an Ingenieure und Techniker aus den Bereichen Entwicklung, Konstruktion, Forschung, Berechnung und Versuch bei den Automobil- und Motorenherstellern, Zulieferern, Ingenieur­dienst­leistern und Hochschulen, die sich mit dem Ladungswechsel und der Emissionierung von Verbrennungsmotoren beschäftigen.


Veranstaltungsort

Maritim Hotel Stuttgart
Seidenstraße 34
70174 Stuttgart


Vortragssprache

Deutsch


Begleitende Fachausstellung

Eine Fachausstellung interessanter Zulieferer und Dienstleister rundet die Konferenz ab und bietet die Möglichkeit, Innovationen vor Ort zu erfahren.

 

Details zur Fachausstellung

Termin

23.10.2018 – 24.10.2018
Stuttgart

Teilnahmegebühr

EUR 1.541,05

inkl. gesetzl. MwSt.

EUR 1.295,00

zzgl. gesetzl. MwSt.

Jetzt anmelden

Veranstaltungsprogramm zum Download

Ihre Ansprechpartnerin

Annika Mast

+49 (0) 611. 7878 118

annika.mast(at)springernature.com

In eigener Sache


Kooperationspartner


Medienpartner


Wissenschaftlicher Leiter und Beirat

Wissenschaftliche Leitung
Prof. Dr. Wilhelm Hannibal, FH Südwestfalen, Iserlohn

Ein Wissenschaftlicher Beirat, dem herausragende Persönlichkeiten des Fachgebietes angehören, unterstützt unsere Veranstaltung bei Planung und Themenfindung.