Jetzt registrieren!

Ihre Vorteile nach kostenloser Registrierung bei ATZlive

  1. Viele Vorteile und exklusive Vorzugsangebote
  2. Ihre Veranstaltungsunterlagen zur Nachbereitung im Download verfügbar
  3. Veranstaltungsbilder Ihrer besuchten Konferenzen im Download verfügbar
  4. Zugriff auf hilfreiche Formulare
Experten-Forum Powertrain: Reibung in Antrieb und Fahrzeug 2019

Reibung in Antrieb und Fahrzeug 2019

23.10.2019 – 24.10.2019 – Hanau, Deutschland

Kooperationspartner

Partner

Unsere Partner aus Industrie, Wissenschaft und Medien unterstützen uns tatkräftig bei der Umsetzung aktueller Branchenthemen.

Kooperationspartner

 

Schaeffler Technologies AG & Co. KG

Die Schaeffler Gruppe ist ein global tätiger Automobil- und Industriezulieferer. Höchste Qualität, herausragende Technologie und ausgeprägte Innovationskraft sind die Basis für den anhaltenden Erfolg. Mit Präzisionskomponenten und Systemen in Motor, Getriebe und Fahrwerk sowie Wälz- und Gleitlagerlösungen für eine Vielzahl von Industrieanwendungen leistet die Schaeffler Gruppe einen entscheidenden Beitrag für die „Mobilität für morgen“.

Umweltfreundliche Antriebe, urbane und interurbane Mobilität sowie das Thema Energiekette sind die vier Fokusfelder, die Schaeffler mit eigener Forschung und Entwicklung gemeinsam mit Kunden und Geschäftspartnern aktiv mitgestaltet. Rund um den Globus wird die technologische  Kompetenz, operative Exzellenz und das Systemverständnis von Schaeffler hoch geschätzt.

Die Produkte der Schaeffler Gruppe für die Zukunft von Automobil und Industrie geben Antworten auf die großen globalen Megatrends wie Klimawandel, Globalisierung, Urbanisierung und Digitalisierung. Sie helfen unseren Kunden, die damit verbundenen Herausforderungen zu meistern und erfolgreich zu wirtschaften. Wir wollen, dass dies so bleibt. Unsere Vision heißt daher: Wir gestalten als Technologieführer mit Erfindergeist und höchstem Anspruch an Qualität die Mobilität für morgen.

Schaeffler bietet sowohl energieeffiziente Lösungen für den klassischen Antriebsstrang mit Verbrennungsmotor als auch Produkte und Systemwissen für Hybrid- und reine Elektrofahrzeuge. Die Sparte Automotive steht dabei als Kompetenzpartner der Automobilindustrie für eine nachhaltige Mobilität und globalen Fortschritt. Die Industriesparte liefert Wälzlagerlösungen für über 60 Industriebranchen. Das Portfolio reicht von millimetergroßen Miniaturlagern bis zu Großlagern mit einem Außendurchmesser von mehreren Metern. Smarte Produkte und die Vernetzung der Komponenten treten dabei immer stärker in den Vordergrund.

Medienpartner

 

ATZ | Automobiltechnische Zeitschrift

Das Fachmagazin für das technikorientierte Management in der Automobilindustrie bietet hochaktuelle Informationen aus Forschung und Entwicklung. Jetzt neu und zusätzlich zur gedruckten Ausgabe – digital und interaktiv das ATZ-E-Magazin!

Sprache: Deutsch | Format: Print + E-Magazin

Blick ins Heft

ATZ zur Probe!

2 x kostenlos Probelesen

Jetzt neu und zusätzlich zum Printheft: das interaktive ATZ-E-Magazin! Freier Zugriff auf das Onlinearchiv.

Jetzt Probelesen!

Zur Abo-Übersicht

 

MTZ | Motortechnische Zeitschrift

Die MTZ ist das international führende technisch-wissenschaftliche Fachmagazin für Entscheider in der Motorenentwicklung und -produktion. Die MTZ ist die Pflichtlektüre für das technikorientierte Management in der Automobilindustrie mit besonderer Ausrichtung auf die Entwicklung verbrennungsmotorischer und elektrifizierter Antriebe.

Sprache: Deutsch | Format: Print + E-Magazin

Blick ins Heft

MTZ zur Probe!

2 x kostenlos Probelesen

Jetzt neu und zusätzlich zum Printheft: das interaktive MTZ-E-Magazin! Freier Zugriff auf das Onlinearchiv.

Jetzt Probelesen!

Zur Abo-Übersicht

Mit freundlicher Unterstützung

 

Forschungsinstitut für Kraftfahrwesen und Fahrzeugmotoren Stuttgart (FKFS)

Exzellentes Know-how, 85 Jahre Erfahrung und ein Spektrum an hoch spezialisierten Prüfständen machen das unabhängige Forschungsinstitut FKFS zu einem gesuchten Entwicklungspartner der internationalen Automobilindustrie. 

Der Bereich »0D/1D-Simulation« zählt 18 Mitarbeiter und beschäftigt sich insbesondere mit der Bewertung und Auslegung möglicher zukünftiger Antriebsstrangkonzepte. Ein Modell liefert immer Ergebnisse. Diese werden aber nicht immer die Realität abbilden. Entscheidend für jede belastbare Simulation als echte Vorhersage ist ein tiefes Verständnis der Annahmen und Grenzen der genutzten Untermodelle.

Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung können wir Fragestellungen zu fast allen Aspekten der 0D/1D-Simulation schnell, zuverlässig und kompetent beantworten. Wir führen Konzeptstudien durch oder übernehmen Aufgaben aus dem Tagesgeschäft unserer Kunden. 

Gerne stellen wir unsere 0D/1D-Methodik und unseren UserCylinder® bei Ihnen im Hause vor und diskutieren Anwendungsmöglichkeiten und Grenzen, insbesondere bei der Anwendung auf zukünftige eFuels oder eine H2-Verbrennung.

 

FVV Forschungsvereinigung Verbrennungskraftmaschinen e.V.

Die Forschungsvereinigung Verbrennungskraftmaschinen (FVV) ist ein weltweit einmaliges Netzwerk von Unternehmen, Forschungsstellen und Fördergebern. In der FVV arbeiten im Rahmen der vorwettbewerblichen Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) die Hersteller von Fahrzeug-/Industriemotoren und Turbomaschinen sowie deren Zulieferer und Entwicklungsdienstleister gemeinsam mit Universitäten und anderen Forschungseinrichtungen an Spitzentechnologien. Das Ziel ist, Motoren und Turbinen noch effizienter, sauberer und nachhaltiger zu betreiben - zum Vorteil von Gesellschaft, Umwelt und Industrie.

Verbrennungskraftmaschinen garantieren individuelle Mobilität und Transport, Energieversorgung und industrielle Wertschöpfung. Die Innovationskraft der Branche und ihr wirtschaftlicher Erfolg leisten einen signifikanten Beitrag zum gesellschaftlichen Wohlstand. Als gemeinnütziger Verein unterstützen wir die Entwicklung unserer Mitglieder aus kleinen, mittleren und großen Unternehmen und die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses durch gemeinsame vorwettbewerbliche Forschung.

Die FVV ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen (AiF) – dem Forschungsnetzwerk für den Mittelstand in Deutschland. Seit Gründung der Forschungsvereinigung im Jahr 1956 hat die FVV mehr als 500 Mio. Euro in 1.200 Forschungsprojekten investiert.