Jetzt registrieren!

Ihre Vorteile nach kostenloser Registrierung bei ATZlive

  1. Viele Vorteile und exklusive Vorzugsangebote
  2. Ihre Veranstaltungsunterlagen zur Nachbereitung im Download verfügbar
  3. Veranstaltungsbilder Ihrer besuchten Konferenzen im Download verfügbar
  4. Zugriff auf hilfreiche Formulare

Fahrzeuge von morgen 2019

Konzepte – Werkstoffe – Konstruktion

19.11.2019 – 20.11.2019 – Frankfurt am Main

Kooperationspartner

Fahrzeuge von morgen 2019

Wie müssen tragbare Konzepte aussehen, um zukünftige Mobilitäts­anforderungen zu erfüllen? Das intelligente, vernetzte, elektri­fizierte und automa­tisierte Fahrzeug stellt Designer, Fahrzeug­entwickler, Werkstoff­ingenieure und Produktions­fachleute gemeinsam vor neue Aufgaben, denn es eröffnet bei Karosserie, Chassis und im Innen­raum neue Freiheits­grade und Konzepte. Diese erfordern in erster Linie den Einsatz innovativer Werkstoffe, aber auch neue Verbindungs- und Montage­technologien. Umso wichtiger ist es, diesen Prozess mit einer interna­tionalen Tagung zu begleiten und die Zusammen­arbeit verschiedener Branchen zu stärken.

Die Mobilität der Zukunft ist gestaltbar! Das intelligente, vernetzte, elektrifizierte und auto­matisierte Fahrzeug stellt Designer, Fahrzeug­entwickler, Werkstoff­ingenieure und Produktions­fachleute gleicher­maßen vor neue Aufgaben, denn es eröffnet bei Karosserie, Fahrwerk, Antrieb und im Innen­raum neue Freiheits­grade und Konzepte. Diese erfordern den Einsatz inno­vativer Kompo­nenten und Werkstoff­verbin­dungen, die in der Produktion dann aber auch sicher, qualitativ hochwertig und kostengünstig auf die Straße gebracht werden müssen.

Zudem hat die Entwick­lung neuer Geschäfts­modelle einen maß­geblichen Einfluss – insbesondere auf den Ausbau der „Shared Society“. Gestaltungs­kriterien zukünftiger Mobilitäts­lösungen sind nicht nur deren Sicherheit und Effizienz, sondern auch deren Nach­haltigkeit unter Berück­sichtigung des kompletten Lebens­zyklus. Der neue inter­nationale Kongress wird gemeinsam von der fka GmbH und ATZlive veranstaltet. Er dient als Infor­mations- sowie Kommuni­kations­platt­form und beleuchtet sämtliche Facetten des Mobilitäts­wandels.

Konzepte – Werkstoffe – Konstruktion


Schwerpunktthemen

GESAMTFAHRZEUGKONZEPTE
Technische Konzepte und Fahrzeug-Design für zukünftige Mobilitäts­lösungen

WERKSTOFFENTWICKLUNG
Potenziale innovativer Werkstoffe für die Fahrzeuge von morgen

KONSTRUKTION
Anforderungen und Methoden –
heute und morgen


Keynote-Vorträge

  • Continental Automotive GmbH
  • Fraunhofer-Institut für 
    Arbeitswirtschaft und Organisation IAO
  • ILK, TU Dresden
  • Yanfeng Automotive Interiors

Podiumsdiskussion

Auf dem Weg in die Shared Society: gesellschaftlicher Nutzen und Kundenakzeptanz


Teilnehmerkreis

Die Tagung richtet sich an all jene, die lösungs­orientiert in der Prozess­kette der Fahr­zeug­ent­stehung tätig sind und sich mit den Themen Design, Entwick­lung, Kon­struktion, Werk­stoffe sowie Ferti­gung und Produktion befassen. Sie ist der Treff­punkt von Entscheidern, Werkstoff- und Entwick­lungs­ingenieuren, Technikern, Werk- und Betriebs­leitern bei Pkw- und Nutz­fahrzeug­herstellern, Zulieferern, Maschinen­herstellern und Ingenieur­dienst­leistern sowie Hoch­schulen und Verbänden.


Veranstaltungsort

House of Logistics and Mobility (HOLM)
Frankfurt am Main


Vortragssprache

Simultanübersetzung (Deutsch/Englisch)


Begleitende Fachausstellung

Eine Fachausstellung interessanter Zulieferer und Dienstleister rundet die Konferenz ab und bietet die Möglichkeit, Innovationen vor Ort zu erfahren.

Details zur Fachausstellung

Termin

19.11.2019 – 20.11.2019
Frankfurt am Main

Teilnahmegebühr

EUR 1.541,05

inkl. gesetzl. MwSt.

EUR 1.295,00

zzgl. gesetzl. MwSt.

Jetzt anmelden

Veranstaltungsprogramm zum Download

Ihre Ansprechpartnerin

Ihre Ansprechpartnerin

Hannah Klusmann

+49 (0) 611. 7878 321

hannah.klusmann
(at)springernature.com


Kooperationspartner


Medienpartner


Wissenschaftlicher Leiter und Beirat

Ein Wissenschaftlicher Beirat unterstützt unsere Veranstaltung bei Planung und Themenfindung.

Gesamtleitung der Konferenz

Prof. Dr. Lutz Eckstein, RWTH Aachen University