Jetzt registrieren!

Ihre Vorteile nach kostenloser Registrierung bei ATZlive

  1. Viele Vorteile und exklusive Vorzugsangebote
  2. Ihre Veranstaltungsunterlagen zur Nachbereitung im Download verfügbar
  3. Veranstaltungsbilder Ihrer besuchten Konferenzen im Download verfügbar
  4. Zugriff auf hilfreiche Formulare
Experten-Forum Powertrain: Reibung in Antrieb und Fahrzeug 2019

Reibung in Antrieb und Fahrzeug 2020

20.10.2020 – 21.10.2020 – Ort steht noch nicht fest

Kooperationspartner

Reibung in Antrieb und Fahrzeug 2019

Tribologie im Wandel – Elektrifizierung, Materialoptimierung und Systemverständnis

8. ATZ-Fachtagung Tribologie – Experten-Forum Powertrain

23.10. - 24.10.2019 Hanau

 


3 Fachtagungen unter einem Dach

Veranstaltungsprogramm 2019 zum Download

Autor: Thomas Schneider

Den systemischen Blick schärfen

Erstmalig finden die etablierten ATZlive-Fachtagungen Ladungswechsel und Emissionierung, Reibung in Antrieb und Fahrzeug sowie Simulation und Test parallel in neuem Format statt. Das Expertenforum Powertrain bringt so rund 200 Ingenieure der verschiedenen Disziplinen zusammen.

Das Leitthema der Veranstaltung kam bereits bei der gemeinsamen Keynote-Session klar heraus. "Die systemische Betrachtung wird uns herausfordern, aber ein ganzheitlicher Ansatz ist der einzige gangbare Weg", sagte der langjährige Schaeffler-Technologievorstand Professor Dr. Peter Gutzmer. Ganzheitlich bezieht sich hierbei auf die Methodik innerhalb der einzelnen Fachbereiche, die interdisziplinäre Zusammenarbeit und die verschiedener Industriezweige. Als gemeinsame Basis für eine langfristige und nachhaltige Energiekette nennt Gutzmer den Wasserstoff, der sowohl im Bereich emissionsneutraler Elektrofahrzeuge als auch bei regenerativen Kraftstoffen von entscheidender Bedeutung ist.

Mahles Vizepräsident Filtration & Engine Peripherals, Jörg Rückauf, stellte zu Beginn seiner Keynote eine provokante Frage, die einen wichtigen Zielkonflikt in der Branche verdeutlicht: Mit Vielfalt ins Chaos oder durch Fokussierung in die Sackgasse? Dieses Dilemma sei jedoch durchaus lösbar, durch "eine Ordnung des vermeintlichen Chaos durch Fokussierung auf bedarfsgerechte Technologien und ein Zusammenspiel der Bereiche Industrie, Politik und Gesellschaft". 

Zur Frage, wie der notwendige Wandel ablaufen sollte, referierte Dr. Bruno Kistner, Abteilungsleiter Digitale Antriebsentwicklung bei Porsche. Entscheidend sei hier eine ganzheitliche Transformation nicht nur im technischen Bereich, sondern ebenso in den Organisationsstrukturen und -prozessen und auch bei der individuellen Arbeitsweise und dem Mindset jedes einzelnen Mitarbeiters.

Drei Fachtagungen mit jeweils eigenständigem Charakter

Im Anschluss teilte sich das Expertenforum in drei Stränge inklusive drei separaten Podiumsdiskussionen am Nachmittag auf. Unter dem Motto "Moderne Antriebe – emissionsarm, elektrifiziert und variabel" beschäftigen sich die Teilnehmer der 12. Auflage Ladungswechsel und Emissionierung mit der zentralen Frage, welche Antriebs­strang­konzepte und Kompo­nenten­anforderungen den größten Erfolg versprechen, die Vorgaben der Abgasgesetzgebung zu erfüllen. Das Thema der Podiumsdiskussion lautet "Pkw-Hybridantriebe: Wege zu bezahlbarer Technik".

"Tribologie im Wandel – Elektrifizierung, Materialoptimierung und Systemverständnis" lautet das Motto der 8. ATZ-Fachtagung Reibung in Antrieb und Fahrzeug. Hier rückt die Reibungsoptimierung und Maßnahmen gegen den Energieverlust bei jeder Geschwindigkeit in den Mittelpunkt der Diskussion.  Die Podiumsdiskussion bildet einen Kontrapunkt und beschäftigt sich mit der Zukunftsfrage, ob der Wirkungsgrad in Zeiten Erneuerbarer Energien überhaupt noch eine Rolle spielt.

Die 21. Auflage der Simulation und Test firmiert 2019 unter dem Motto "Vom Prüfstand bis Big Data – ganzheitliche Validierung-in-the-Loop" und nimmt damit ebenso den Systemgedanken wieder auf. Realfahremissionen wie auch die autonome Automobilität fordern neuartige Entwicklungsabläufe und Testinfrastrukturen, die Vortragenden skizzieren mögliche und bereits beschrittene Wege, diesen Anforderungen gerecht zu werden. Die Podiumsdiskussion steht hier unter der Fragestellung "Ersetzen Big Data und künstliche Intelligenz die physikalisch getriebene Entwicklung?"

Das Expertenforum Powertrain bietet damit in einer selten anzutreffenden Vielschichtigkeit die Möglichkeit, sowohl in vertrauten Bereichen auf dem Laufenden zu bleiben als auch den notwendigen Blick über den Tellerrand zu wagen. Denn ohne interdisziplinäre Zusammenarbeit, so der Grundtenor, ist die notwendige Transformation schlicht nicht machbar.

Artikel zu weiterführenden Themen

Veranstaltungspartner 2019


Kooperationspartner

Medienpartner